Für Elbphilharmonie entwickelt Gerriets weltweit neue Akustik-Technologie

Umkirch, 12. Juni 2017

Einsatz von variablen Absorbersystemen im Großen und Kleinen Saal des derzeit wohl bekanntesten Konzerthauses der Welt

Variable Akustiklösungen spielten eine entscheidende Rolle in der Planung und Realisierung von Hamburgs neuem Wahrzeichen. Die gezielten Akustikmaßnahmen ermöglichen heute eine vielfältige und multifunktionale Nutzung der Konzertsäle. Zu diesen Akustiklösungen zählen unter anderem variable Absorber von Gerriets, die sowohl im Großen Saal als auch im Kleinen Saal zu finden sind. Durch die absorbierenden Akustik-Rollbanner können die Nachhallzeiten auf den entsprechenden Nutzungszweck der Säle angepasst werden.

Im Kleinen Saal sorgen 52 G-SORBER-Systeme, Akustik-Rollbanner mit Behängen aus dem Akustikgewebe ABSORBER CS, für das perfekte Klangerlebnis. Die Banner können von oben, aus der Decke herabgelassen werden. Das G-SORBER-System bietet neben dem akustischen Aspekt auch den Vorteil, dass die Rollbanner bei Nichtgebrauch vollständig in die Decke gefahren werden können und sie somit die Optik des kunstvollen Interieurs der Konzertsäle nicht beeinträchtigen.

Im Großen Saal kommt eine weltweit neue Technik zum Einsatz. Hier werden die Akustik-Rollbanner nicht aus der Decke heruntergelassen, sondern aus dem Parkettboden nach oben gefahren. So können die insgesamt 81 Banner auch komplett im Boden versenkt werden. Durch den Einbau im Boden konnte der Platz an der Decke für die berühmte "weiße Haut" freigehalten werden, die den Klang der neuen Elbphilharmonie maßgeblich beeinflusst. Für die Banner im Großen Saal designte und entwickelte Gerriets außerdem einen exklusiven, hoch absorbierenden und äußerst strapazierfähigen Behang.